• SEIT 1990 der FAIRE TT-PARTNER
  • Ladengeschäft - Cronegkstr. 7 , 91522 Ansbach - Tel. 0981/2307
  • Laden-Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 15:00-18:30 Uhr , Sa 10:00-13:00 Uhr
  • Ab 2 Beläge 20% Rabatt , ab 4 Beläge 25% Rabatt
  • SEIT 1990 der FAIRE TT-PARTNER
  • Ladengeschäft - Cronegkstr. 7 , 91522 Ansbach - Tel. 0981/2307
  • Laden-Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 15:00-18:30 Uhr , Sa 10:00-13:00 Uhr
  • Ab 2 Beläge 20% Rabatt , ab 4 Beläge 25% Rabatt
Herzanfall kann tödlich sein

SOFORTMASSNAHMEN BEI HERZANFALL

112 wählen, als Erstes Standort mitteilen und "Verdacht auf Herzinfarkt"

1 1 2

* Namen, Rückrufnummer

Patient mit:

* ERHÖHTEM OBERKÖRPER

* GEÖFFNETEM KRAGEN; GÜRTEL lagern

* Dafür sorgen, dass der Notarzt die Sporthalle / Haus gut findet.

* Uhrzeit aufschreiben

* Den Patienten NIE alleine lassen.

* Beruhigen des Patienten (und von dir)

* KEINE Medikamentengabe

* regelmäßig Puls und Atmung kontrollieren.

* keine körperliche Anstrengung

* Raum so weit als möglich belüften

* Körpertemperatur erhalten (Decken)

* regelmäßig Ansprechbarkeit kontrolllieren

* Verwickle ihn in ein Gespräch

* Nichts zu essen und zu trinken geben

BEI ATEMSTILLSTAND:

* SOFORT ATEMSPENDE und HERZDRUCKMASSAGE:s. 2. Rubrik

Ausführlich ZUM LERNEN: Herzanfall während des Sports

Herz ist IMMER ein Notfall.

Es ist zwar normal, dass der Puls (und damit der Herzschlag) während des Sports hoch geht. Jedoch gibt es Alarmsignale für eine lebensgefährliche Herzsensation.

IMMER ALS ERSTES:

1 1 2 anrufen

1 1 2 !!!

Niemand anderes: Keinen Hausarzt deines Vertrauen, den Schwaippschwager deiner Schwester mit ärztlicher Ausbildung, keinen ärztlichen Bereitschaftsdienst:

IMMER 112!

KLAR KOMMUNIZIEREN: VERDACHT AUF HERZINFARKT.

Ich habe gelernt: Herzinfarkt ist ein ganz tückischer Geselle: Er kommt in vielerlei Verkleidungen.

Männlein und Weiblein haben unterschiedliche Symptome

LEITSYMPTOME bei Männer können sein:

* Starke, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen hinter dem Brustbein, manchmal ausstrahlend

* in den linken Arm oder in beide Arme, in Hals, Kiefer, Schulterblätter, Oberbauch oder Nacken

• Engegefühl, heftiger Druck oder

Brennen im Brustkorb.

• Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter

Schweiß auf Stirn und Oberlippe.

• Atemnot, Unruhe.

• Evtl. Übelkeit, Erbrechen.

• Vernichtungsgefühl, (Todes-)Angst.

• Schwindel, Schwächegefühl, evtl. Bewusstlosigkeit.

• Ernstes Warnsignal: Nächtliches Erwachen mit Schmerzen im Brustkorb.

LEITSYMPTOME bei Frauen können sein:

Bei Frauen mit Herzinfarkt können Schmerzen im Brustkorb fehlen.

* Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im Oberbauch oder Atemnot sind manchmal die einzigen Beschwerden

SOFORTMASSNAHMEN

112 wählen, als Erstes Standort mitteilen und "Verdacht auf Herzinfarkt"

1 1 2

* Namen, Rückrufnummer

Patient mit:

* ERHÖHTEM OBERKÖRPER

* GEÖFFNETEM KRAGEN; GÜRTEL lagern

* Dafür sorgen, dass der Notarzt die Sporthalle / Haus gut findet. Zur Not jemanden mit einer Taschenlampe bei Dunkelheit draußen hinstellen.

Und überhaupt: 2-3 Helfer sind gut für dich: Für eventuelle Hilfsdienste, Herzdruckmassagen mit Atemspende, etc.

Den Patienten NIE alleine lassen.

* Beruhigen des Patienten (und von dir)

* KEINE Medikamentengabe

* regelmäßig Puls und Atmung kontrollieren.

* keine körperliche Anstrengung

* Raum so weit als möglich belüften

* Körpertemperatur erhalten (Decken)

* regelmäßig Ansprechbarkeit kontrolllieren: Bleibt bei ihm und fordert ihn auf bei euch zu bleiben

* Verwickle ihn in ein Gespräch... (Ablenkung, Ansprechbarkeit, geisitige Klarheit kontrollieren)

* Nichts zu essen und zu trinken geben (Erstickungsgefahr durch mgl. Erbrechen)

* niemals Medikamente von Sportskollegen geben weil sie ihnen so "gut tun"

BEI ATEMSTILLSTAND:

Prüfe, ob die Person ansprechbar ist. Sprich sie an, schüttle sie an den Schultern und prüfe, ob sie atmet. Hierzu das Ohr über ihren Mund halten und den Blick auf den Brustkorb richten. Spürst bzw. siehst du dann keine normale und regelmäßige Atmung, liegt ein Atemstillstand vor. In diesem Fall sofort einen Notruf (112) veranlassen!

* SOFORT HERZDRUCKMASSAGE: Lege die betroffene Person auf eine feste Unterlage und knie dich rechts oder links von ihr hin.

Lege deine Hände übereinander und mit den Handballen nach unten auf die Mitte des Brustkorbs der betroffenen Person. Die richtige Position befindet sich in Höhe der Brustwarzen. Der Oberkörper sollte nach Möglichkeit frei gemacht werden.

Drücke mit einer Geschwindigkeit von 100 Mal pro Minute sehr fest auf den Brustkorb, am besten 5 cm tief. Halte dabei die Arme gestreckt um Kraft zu sparen.

SOLLTE DIE EIN ODER ANDERE RIPPE BRECHEN IST DAS ZWAR BEDAUERLICH; ABER MEIST NICHT SCHLIMM: IN DIESEM MOMENT HAT DEIN PATIENT EIN GANZ ANDERES; VIEL GRÖSSERES PROBLEM!

Warum sage ich das so dezidiert?

Weil ich dir klar machen will: Hier musst du PERFORMEN und zwar auch mit KRAFT!

ATEMSPENDE

Falls möglich: Beatmungsmaske anlegen.

Und dann:

* Hals überstrecken (Kopf in den Nacken legen)

* Überstrecken des Halses beibehalten.

* Daumen und Zeigefinger der auf der Stirn liegenden Hand verschließen die Nase.

* Mund des Betroffenen ein wenig öffnen. Den eigenen Mund weit öffnen und einatmen.

* Den weit geöffneten Mund um den Mund des Betroffenen herum fest aufsetzen.

* Nach eigenem Rhythmus vorsichtig beatmen.

Kopf anheben und zur Seite drehen, dabei müssen Sie das Zurücksinken des Brustkorbes oder Oberbauches beobachten; evtl. gleichzeitig auf entweichende Luft horchen und die Beatmung fortsetzen.

Mache solange weiter, bis der Rettungsdienst übernimmt. Sind mehrere Personen anwesend, die helfen können, wechseln sie sich nach spätestens 3 Minuten ab. Dabei dürfen aber keine Pausen entstehen.